Zum Hauptinhalt der Webseite

Am 10. September 2024 veranstalten wir in unserem Büro in Altensteig einen Afterwork-Treff für Unternehmer:innen und Entscheider:innen im Landkreis Calw. Geplant ist ein lockerer Austausch mit dem Ziel, Synergien zwischen Unternehmen in der Region zu schaffen und die Vernetzung untereinander zu fördern. Wir freuen uns außerdem auf zwei kurze Fachvorträge zur Inspiration, für die wir Jürgen Gauß, Geschäftsführer der Gauß Heizung Bad Klima GmbH in Altensteig, und Frederik Margonari, Geschäftsführender Gesellschafter der MC PLAN GmbH in Nagold, gewinnen konnten.

Wann: 10. September 2024, 18:00 Uhr 

Wo: buerohauser, Turmfeldstraße 21, 72213 Altensteig

Ablauf:

Die Teilnahme am Afterwork-Treff ist kostenlos. Für bessere Planbarkeit bitten wir um eine Anmeldung bis zum 5. September 2024 unter folgendem Link https://link.buerohauser.com/afterwork.

Beim Ortsgespräch am 14. Juli im Fachwerkhaus in Eutingen erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in eine laufende Denkmalbaustelle. Der 1720 erstellte Fachwerkbau zeigt eine überraschende Baugeschichte. Neben einer befundorientierten Sanierung und Restaurierung lassen sich hier für einen Fachwerkbau exemplarisch Themen wie energetische Ertüchtigung, historische Zimmermannstechniken und sowie die Arbeit von Restauratoren und Bauforschern erläutern.

An dem Termin nahmen neben 30 Interessierten ebenfalls die Bauherrschaft, der planende Projektleiter Ulrich Fischer von buerohauser, der Zimmereibetrieb, der Restaurator und Bauforscher sowie Fachleute der Denkmalbehörden (Landesamt für Denkmalpflege, Untere Denkmalschutzbehörde) teil.

Es war sehr aufschlussreich, anhand von vielen Detailbeispielen die Überraschungen im Fachwerk vor Ort von vielen verschiedenen Experten erklärt zu bekommen.

Unser Experte im Denkmalschutz

Ulrich Fischer

Denkmalschutz, Projektleiter LPH 1-9

Mehr erfahren

Die Architektenkammer Berlin lädt am 22. April zum Strategietag Newcomer 2023 ein.

Welche Berufe an der gemeinsamen Schnittstelle Baukultur sind für eine verbesserte gesellschaftliche Wahrnehmung von Architektur relevant?
Welche Strukturen im klassischen Büro müssen sich wandeln, um besser arbeiten zu können?
Welche Chancen und Risiken liegen im „anders arbeiten“, abseits von großen Unternehmensstrukturen und Gesellschaftsformen?

Mit Unterstützung der Strategiegruppe Newcomer, den Impulsgeberinnen Gabriela und Ruben Hauser von buerohauser, dem IFUB* München, Team Dis+KoAngelika Hinterbrandner und Andrea Koller-Ayrilmaz richtet sich der Workshopformat an Studierende, Lehrende, Absolventinnen und Absolventen, Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, alle Kammermitglieder und interessierte Gäste.

Wir nehmen an den Podiumsdiskussionen teil und begleiten den Workshop „weiterarbeiten – anders im klassischen Planungsbüro arbeiten“ (von 11:30 bis 14:00 Uhr) – welche Prozesse & Spielräume wir für ein gutes Arbeiten mit Wirkung brauchen?

Moderation: Valeria Shchipitsyna, Co-Moderation und Gäste: Gabriela Hauser, Ruben Hauser und Elena Glinka.

Wann: Samstag, 22. April 2023, 10 bis 15 Uhr
Wo: Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Weitere Informationen, Programm und Anmeldeformular finden Sie hier.

BDIA Podiumsdiskussion Frau Architekt - Zwischen Werk und Wahrnehmung
BDIA Podiumsdiskussion 17.06.2021 Frau Architekt – Zwischen Werk und Wahrnehmung

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals Women in Architecture Berlin 2021 statt. Gabriela diskutiert zusammen mit den Kolleginnen Wencke Katharina Schoger und Karin Götz – moderiert von Prof. Sabine Keggenhoff, Preisträgerin des Deutschen Innenarchitektur Preises 2019 – warum Frauen, trotz deutlicher Überzahl im Berufszweig Innenarchitektur, immer noch die kleinere Rolle auf der großen Bühne spielen.

Der BDIA schreibt dazu:

Die intensiven und branchenübergreifenden Diskussionen rund um Frauen und Quote stehen seit einiger Zeit verstärkt auf der Agenda. Das betrifft auch das Berufsfeld der Innenarchitektur. Eine Vielzahl an inter-/ nationalen Ausstellungen, Publikationen und Talks feiert eine Art Wiederentdeckung von Frauen, andererseits ist das Thema individuell sehr unterschiedlich. Dieses verstärkte Bewusstsein kann uns nur anspornen. Über 90 Prozent der Studierenden bei Ausbildungsbeginn sind Frauen. Warum ist eine Mehrheit der Büroinhaber doch noch immer männlich? Was braucht es, um in der oft männlich dominierten Architektenwelt zu bestehen? Sind Frauen zu leise und welchen Anteil haben strukturelle Ungleichheiten?“
BDIA

17. Juni 2021, 17:00 bis 19:00 im DAZ – Deutsches Architektur Zentrum 

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter WIA Berlin 

Die live-Umfrage „In welchen Situationen erleben oder empfinden Sie Ungleichheit?“ ergab, dass viele Innenarchitektinnen immer noch Ungleichheit in den Situationen Bezahlung und Respekt erleben.

Umfrage Frau Innenarchitekt
17. Juni 2021, 17:00 bis 18:30 Online Veranstaltung Die Innenarchitektur ist der einzige Architekturzweig, in dem Frauen bereits wirklich in der Überzahl sind und wichtige Positionen einnehmen. Warum sind es meist die männlichen Kollegen, die es auf die große Bühne schaffen?  Im Rahmen des Women in Architecture WIA Berlin Festivals 2021 sprechen wir darüber mit den Innenarchitektinnen * Wencke Katharina Schoger (Reuter Schoger Architektur Innenarchitektur, Berlin), * Karin Götz (Raum Form Licht Farbe, Potsdam) und * Gabriela Hauser (buerohauser, Berlin). Moderiert wird das Gespräch von Prof. Sabine Keggenhoff, Innenarchitektin bdia (Keggenhoff | Partner, Arnsberg-Neheim) und Preisträgerin des Deutschen Innenarchitektur Preises 2019. Talk: 17:00 bis ca. 18:00 Uhr, anschließend Zeit für Fragen und Diskussion
Gabriela diskutiert zusammen mit den Kolleginnen Wencke Katharina Schoger und Karin Götz – moderiert von Prof. Sabine Keggenhoff.
17. Juni 2021, 17:00 bis 18:30 Online Veranstaltung Die Innenarchitektur ist der einzige Architekturzweig, in dem Frauen bereits wirklich in der Überzahl sind und wichtige Positionen einnehmen. Warum sind es meist die männlichen Kollegen, die es auf die große Bühne schaffen?  Im Rahmen des Women in Architecture WIA Berlin Festivals 2021 sprechen wir darüber mit den Innenarchitektinnen * Wencke Katharina Schoger (Reuter Schoger Architektur Innenarchitektur, Berlin), * Karin Götz (Raum Form Licht Farbe, Potsdam) und * Gabriela Hauser (buerohauser, Berlin). Moderiert wird das Gespräch von Prof. Sabine Keggenhoff, Innenarchitektin bdia (Keggenhoff | Partner, Arnsberg-Neheim) und Preisträgerin des Deutschen Innenarchitektur Preises 2019. Talk: 17:00 bis ca. 18:00 Uhr, anschließend Zeit für Fragen und Diskussion

Lesen Sie hier die Zusammenfassung des Events vom BDIA.

Fotos: © Till Budde

Mit unserem Online-Seminar “Hotel-Interieur und Gasträume schnell und kostengünstig modernisieren” möchten wir als Architekturbüro buerohauser Altensteig | Berlin mit Ihnen unsere Erfahrungen teilen, wie man mit kostengünstigen und effektiven Maßnahmen neue Gäste gewinnen kann und durch einfache Veränderungen in Möbel und Design neue Attraktivität schafft.

Themen

Wir gehen hier auf folgende Themenblöcke ein:

Als Familienunternehmen kennen wir es, mit viel Leidenschaft ein Unternehmen zu führen. Als Architekt*innen und Innenarchitekt*innen haben wir ein Gefühl dafür, welche Relevanz Außen- und Innengestaltung von Häusern auf das Wohlbefinden hat. Die Zusammenarbeit mit inhabergeführten oder familiengeführten Hotels ist für uns daher ganz besonders wichtig.

Unsere wichtigsten Erfahrungen im Bereich Hospitality Design sind, dass Modernisierung von existierenden Hotels und Räumen der Gastlichkeit  großes Fingerspitzengefühl erfordert. Ganz besonders im Bezug auf den gewachsenen Charme eines Hotels und seine Verankerung im Ort und der Gegend. Durch die Zusammenarbeit mit familien- oder inhabergeführten Hotels und engagierten Hoteliers kennen wir die Bedürfnisse, treue Gäste behalten und gleichzeitig neue Gäste gewinnen zu wollen. Der Erhalt von Individualität und Charakter spielt dabei eine zentrale Rolle.

Sprechen Sie mit uns über die Fragen:

Termin und Anmeldung

Termin: Mittwoch, 10.06.2020 10:00-11:00 Uhr

Bitte melden Sie sich hier über unser Formular sich bis zum 29.05.2020 an. In einer E-Mail erhalten Sie alles Wichtige zu Teilnahme am Seminar.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch! 
Ihr hauserpartner-Team

Ähnliche Projekte

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte und unsere Arbeitsweise.

Alle Projekte
Projekt
Neue Besprechungs-Lounge: Raumteiler als Werkzeug
Projekt
Neue repräsentative Büroräume am Brandenburger Tor