Zum Hauptinhalt der Webseite
BDIA Podiumsdiskussion Frau Architekt - Zwischen Werk und Wahrnehmung
BDIA Podiumsdiskussion 17.06.2021 Frau Architekt – Zwischen Werk und Wahrnehmung

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals Women in Architecture Berlin 2021 statt. Gabriela diskutiert zusammen mit den Kolleginnen Wencke Katharina Schoger und Karin Götz – moderiert von Prof. Sabine Keggenhoff, Preisträgerin des Deutschen Innenarchitektur Preises 2019 – warum Frauen, trotz deutlicher Überzahl im Berufszweig Innenarchitektur, immer noch die kleinere Rolle auf der großen Bühne spielen.

Der BDIA schreibt dazu:

Die intensiven und branchenübergreifenden Diskussionen rund um Frauen und Quote stehen seit einiger Zeit verstärkt auf der Agenda. Das betrifft auch das Berufsfeld der Innenarchitektur. Eine Vielzahl an inter-/ nationalen Ausstellungen, Publikationen und Talks feiert eine Art Wiederentdeckung von Frauen, andererseits ist das Thema individuell sehr unterschiedlich. Dieses verstärkte Bewusstsein kann uns nur anspornen. Über 90 Prozent der Studierenden bei Ausbildungsbeginn sind Frauen. Warum ist eine Mehrheit der Büroinhaber doch noch immer männlich? Was braucht es, um in der oft männlich dominierten Architektenwelt zu bestehen? Sind Frauen zu leise und welchen Anteil haben strukturelle Ungleichheiten?“
BDIA

17. Juni 2021, 17:00 bis 19:00 im DAZ – Deutsches Architektur Zentrum 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung unter WIA Berlin